Korrelation

Spiegelt den Zusammenhang zwischen zwei Merkmalen (z.B. Schülerleistung und Einsatz von Lernstrategien) wider. Durch den Korrelationskoeffizienten r kann die Stärke der Beziehung zwischen zwei Merkmalen bestimmt werden, nicht aber ihr kausaler Zusammenhang.

Korrelatives Studiendesign

Korrelative Studiendesigns untersuchen Zusammenhänge zwischen zwei oder mehreren Merkmalen (oder auch Variablen), zum Beispiel den Zusammenhang zwischen Motivation und Schulerfolg. In diesem Design können – im Gegensatz zu experimentellen Studiendesigns – keine kausalen Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge identifiziert, sondern lediglich zusammen auftretende Merkmale miteinander in Verbindung gebracht werden.

Laborsetting

Kontrollierte Untersuchungsumgebung für experimentelle Studiendesigns, steht im Gegensatz zu Studien, die in realen Untersuchungsumgebungen (z.B. im regulären Unterricht) durchgeführt werden.

Large-Scale-Studie

Großangelegte und meist repräsentative Studien (z.B. PISA-Studie), die Rückschlüsse auf Eigenschaften einer bestimmten Population (z.B. SchülerInnen eines bestimmten Jahrgangs) zulassen.

Lehrerzentrierter Unterricht

Im lehrerzentrierten Unterricht vermittelt die Lehrkraft den Unterrichtsstoff, indem sie diesen vorträgt, vorliest, erzählt oder demonstriert. Dabei werden der Inhalt des Unterrichtsstoffs und das Lerntempo durch die Lehrkraft bestimmt.

Seite 11 von 21« Erste...910111213...20...Letzte »