Menü

FAQs – Clearing House Unterricht

Ist Ihre Frage noch nicht beantwortet? Schreiben Sie uns eine Nachricht: clearinghouse@edu.tum.de

Was ist ein Clearing House?

Mit dem Begriff Clearing House werden im wissenschaftlichen Zusammenhang Institutionen oder Projekte beschrieben, deren Ziel es ist, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse für zeitgemäßes professionelles Handeln und politisches Entscheiden nutzbar zu machen.

Damit verbunden ist zunächst eine Klärungsfunktion (clearing). Durch verbindliche Kriterien wird entschieden, welche wissenschaftlichen Befunde hinsichtlich Qualität und Relevanz geeignet sind, um bei professionsbezogenen oder politischen Entscheidungen berücksichtigt zu werden. Gleichzeitig erfüllt jedes Clearing House eine Disseminationsfunktion. Es werden ausgewählte Befunde so kommuniziert, dass wissenschaftliche und vor allem nicht-wissenschaftliche Anwendergruppen davon profitieren können.

Etabliert hat sich das Konzept derzeit vor allem in der Medizin. Dort tragen Clearing Houses entscheidend dazu bei, dass ärztliche Praxis auf aktuell bester wissenschaftlicher Grundlage, das heißt evidenzbasiert, ausgeübt werden kann.

Was ist das Clearing House Unterricht?

Das Clearing House Unterricht ist ein Forschungsprojekt, das im Rahmen von Teach@TUM von der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Angesiedelt an der School of Education der Technischen Universität München, handelt es sich um das erste deutschsprachige Clearing House in den Bildungswissenschaften.

Das Clearing House Unterricht versteht sich als eine Schnittstelle zwischen Bildungsforschung, -administration und -praxis. Es will insbesondere dazu beitragen, die wissenschaftliche Grundlage für die Lehrerbildung und das evidenzbasierte Handeln von Lehrkräften kontinuierlich auszubauen. Der Fokus liegt auf den zentralen Themenfeldern des Unterrichts innerhalb der MINT-Fächer.

Was sind die Ziele des Clearing House Unterricht?

Ziel des Clearing House Unterricht ist es, wertvolle Ressourcen bereitzustellen, die den Informationsfluss zwischen Bildungswissenschaft und Bildungspraxis stärken. Expertinnen und Experten im Clearing House Unterricht fassen den sich rasant entwickelnden Forschungsstand zu wichtigen Themen des MINT-Unterrichts zusammen und wählen dafür hochwertige, aktuelle und relevante Analysen aus dem Forschungsfeld aus. Sie bewerten die Studien nach speziellen Qualitätskriterien und bereiten sie auf dieser Website zielgruppengerecht auf.

Das Angebot des Clearing House Unterricht soll es vor allem Lehrerbildenden erleichtern, sich über aktuelle Befunde der Unterrichtsforschung zu informieren und neue Forschungserkenntnisse in ihr Lehrangebot aufzunehmen. Mit dem Ziel, die evidenzbasierte Aus- und Fortbildung von Lehrkräften zu fördern, verbindet sich der Anspruch des Clearing House Unterricht, langfristig auch zu einer Verbesserung des schulischen Lehrens und Lernens beizutragen.

Was ist das Clearing House Unterricht nicht?

Das Clearing House Unterricht sichtet und analysiert aktuelle wissenschaftliche Beiträge zu effektivem MINT-Unterricht und schätzt diese Studien kritisch ein. Mit diesen Einschätzungen liefert das Clearing House Unterricht eine Orientierungshilfe, wie die Befunde und die Qualität der ausgewählten Studien bzw. Metaanalysen zu interpretieren sind.

Die zur Verfügung gestellten Informationen sind jedoch nicht als allgemeingültige Empfehlungen für oder gegen eine bestimmte Intervention oder Handlung im Unterricht zu verstehen. Das Clearing House Unterricht übernimmt damit keine Garantie dafür, dass Unterrichtsmethoden, die sich in den Studien als effektiv erwiesen haben, in konkreten Praxissituationen funktionieren. Ob eine Unterrichtsmethode sinnvoll und effektiv ist, hängt von zahlreichen weiteren Faktoren und Kontextbedingungen ab.

An wen richtet sich das Angebot des Clearing House Unterricht?

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Lehrende und MultiplikatorInnen und in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften. Damit möchte das Clearing House Unterricht Lehrende in allen drei Phasen der Lehrerbildung ansprechen: Dozierende an Universitäten und Hochschulen sowie Seminarlehrkräfte, FachbetreuerInnen an Schulen und Lehrpersonen in Lehrerfortbildungsinstituten.

Darüber steht die Plattform allen Interessierten offen, die sich über den aktuellen Stand der Forschung zu Unterrichtsthemen informieren möchten.

Welche Inhalte und Formate bietet das Clearing House Unterricht an?

Das Clearing House Unterricht bietet Informationen zur aktuellen Forschung im MINT-Unterricht in unterschiedlichen Darstellungsformaten an: Das zentrale Format bilden die sogenannten Kurzreviews (siehe auch »Was ist ein Kurzreview?«). Ergänzt wird dieses Format laufend durch Zusatzmaterialien (z. B. Visualisierungen, Foliensätze, Podcasts), die künftig auf den jeweiligen Detailseiten der Kurzreviews zum Download zur Verfügung stehen.

Aktuell baut das Team des Clearing House Unterricht sein Angebot an Kurzreviews kontinuierlich aus und entwickelt in den kommenden Jahren weitere bedarfsorientierte Formate für eine evidenzbasierte Lehrerbildung.

Was ist ein Kurzreview?

Das aktuelle Hauptprodukt des Clearing House Unterricht bilden sogenannte Kurzreviews. Sie fassen auf wenigen Seiten wesentliche Inhalte und Ergebnisse aktueller und relevanter Forschungsarbeiten zu verschiedenen Unterrichtsthemen zusammen und bewerten die Ergebnisse und das Vorgehen kritisch.

Als Grundlage selektiert und ordnet die Clearing House Research Group aktuelle Meta-Analysen (publiziert ab dem Jahr 2000) und analysiert sie dann nach bewährten Kriterienkatalogen. Auf dieser Basis wird jeweils ein Kurzreview nach einem standardisierten und intersubjektiven Verfahren erstellt. Die Kurzreviews sind so verfasst, dass sie die Information komprimiert und gut verständlich wiedergeben.

Alle Kurzreviews sind sowohl auf der Website dargestellt und sind mit einem Glossar verknüpft. Zudem stehen sie als PDF-Format zum Download zur Verfügung.

Wie kann ich die Inhalte nutzen?

Alle Inhalte der Clearing House Unterricht-Website stehen kostenfrei zum Download zur Verfügung. Die Kurzreviews können von Lehrerbildnern dazu genutzt werden, sich selbst über den aktuellen Stand der Forschung zu informieren. Darüber hinaus eignet sich das Format auch für den Einsatz in Lehrveranstaltungen. Die begleitenden Zusatzmaterialien dienen dazu, die Inhalte der Kurzreviews zu veranschaulichen und mit weiteren hilfreichen Informationen zu ergänzen. Über neue Inhalte und Produkte informiert das Clearing House Unterricht in seinem Newsletter.

Die Inhalte der Kurzreviews unterliegen der Creative Commons-Lizenz CC-BY-ND und dürfen unter Nennung der Autoren weiterverwendet und verbreitet, aber nicht bearbeitet werden. Weitere Informationen zu den Lizenzierungen unter Creative Commons finden Sie hier.

Da das Team des Clearing House Unterricht bei Bedarf noch relevante Rückmeldungen zu den bereits vorhandenen Kurzreviews aufnimmt, behalten es sich die Autoren vor, noch geringfügige Änderungen daran vorzunehmen.

Wie wählt die Clearing House Research Group die Inhalte aus?

Bei der Auswahl der Quellen konzentriert sich die Clearing House Research Group auf Forschungsbefunde, die für den Bereich des MINT-Unterrichts der Sekundarstufe relevant sind und die durch mehrere Studien belegt sind.

Zur Erstellung der Materialen verwendet das Team aktuelle und relevante Forschungsarbeiten – insbesondere Metaanalysen – als Quellen, deren Qualität bereits durch das Begutachtungsverfahren anerkannter wissenschaftlicher Zeitschriften gesichert ist.

Zusätzlich analysiert und bewertet die Clearing House Research Group die Studien anhand gängiger Kriterienkataloge wie den APA Meta-Analysis Reporting Standards.

Wer erstellt die Inhalte für das Clearing House Unterricht?

Die Inhalte werden von der Clearing House Research Group – einem Team bestehend aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TUM School of Education – ausgewählt, erstellt und aufbereitet. Die Teammitglieder sind spezialisiert auf den Bereich der empirischen Unterrichts- sowie der Lehr-Lern-Forschung.

Um die Qualität und die Nützlichkeit des Angebots sicherzustellen, werden kontinuierlich Lehrerfortbildner sowie renommierte Expertinnen und Experten aus der empirischen Bildungsforschung (Advisory Board) in die Qualitätssicherung miteinbezogen.

Warum konzentriert sich das Clearing House Unterricht auf MINT-Unterricht der Sekundarstufe?

Als Forschungsprojekt innerhalb der Technischen Universität München orientiert sich das Clearing House Unterricht am Expertiseprofil der TUM School of Education, deren Schwerpunkt in der Bildungs- und Unterrichtsforschung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) liegt.

Gleichzeitig ist gerade im Bereich der MINT-Fächer die Forschungsaktivität der empirischen Bildungsforschung besonders hoch und erzielt dadurch eine vergleichsweise gute Evidenzlage.

Wie finanziert sich das Clearing House Unterricht?

Das Clearing House Unterricht wird aktuell im Rahmen der »Qualitätsoffensive Lehrerbildung« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Ziel der »Qualitätsoffensive Lehrerbildung« ist die Förderung einer evidenzbasierten und praxisorientierten Lehrerbildung. Die erste Projektphase dauert bis Ende 2018. Eine Verlängerung um weitere fünf Jahre ist beantragt.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Wenn Sie Fragen zum Clearing House Unterricht, zu seinen Produkten oder zur Anwendung der zur Verfügung gestellten Inhalte haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht an clearinghouse@edu.tum.de. Auch über Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns. Nutzen Sie dazu gerne auch unsere Kommentarfunktion unterhalb der Kurzreview-Detailseiten.

Wie kann ich mitmachen?

Wir streben an, unser Partnernetzwerk an Hochschulen und außeruniversitären Lehrerbildungsinstituten kontinuierlich auszubauen, um gemeinsam das evidenzbasierte Handeln von Lehrerinnen und Lehrernzu fördern. Wenn Sie Interesse haben, uns dabei zu unterstützen oder unsere Produkte mitzuevaluieren, freuen wir uns ebenfalls über Ihre Kontaktaufnahme.

Wenn Sie gerade eine Metaanalyse im Schwerpunktbereich des Clearing House Unterricht in einer Fachzeitschrift mit Peer-Review veröffentlicht haben und daran interessiert sind, Ihre Ergebnisse auch für die Lehrerbildung zur Verfügung zu stellen, nehmen Sie auch gerne Kontakt mit uns auf: clearinghouse@edu.tum.de.

Share This