Menü

Selbstreguliertes Lernen

Auch Selbstregulation. SchülerInnen lernen selbstreguliert, wenn sie sich durch ihr Verhalten aktiv in den Lernprozess einbringen und kognitiv und motivational »aktive TeilnehmerInnen« des Lernprozesses sind. Selbstregulierte LernerInnen nähern sich Aufgabenstellungen proaktiv und flexibel und steuern ihren Lernprozess selbstständig: Sie setzen sich Ziele, wählen passende Strategien, um diese Ziele zu erreichen, adaptieren sie falls nötig und evaluieren abschließend ihren Lernvorgang.

Selbstwirksamkeit

Beschreibt das Vertrauen einer Person in ihre eigenen Fähigkeiten in Bezug darauf bestimmte Handlungen erfolgreich durchführen zu können.

Self-Monitoring

Aktivitäten, bei denen Lernende ihren Lernstand kontrollieren und über eingesetzte Lernstrategien reflektieren, um beides zu verbessern.