Mediatorvariable

Auch Mediator. Eine Variable, die zwischen der Beziehung (dem Zusammenhang) zwischen zwei anderen Variablen vermittelt, indem beispielsweise Variable A auf B kausal einwirkt und B auf C, sodass B eine Mediatorvariable ist.

Mentale Repräsentationen

Schaffen auf Basis der Reize der Umwelt und durch ihre kognitive Verarbeitung ein inneres Abbild der Umwelt. Dabei liefern sie eine auf das Wesentliche reduzierte und typische Abbildung der Realität, zum Beispiel von einer Situation oder einem Objekt.

Metaanalyse

Verfahren, das die Ergebnisse mehrerer Untersuchungen zu einer Forschungsfrage zusammenfassend analysiert, unter anderem durch einen Vergleich der jeweils ermittelten Effektstärken.

Metakognitive Strategien

Metakognitive Strategien des selbstregulierten Lernens strukturieren den Einsatz kognitiver Strategien und den Lernprozess insgesamt (z.B. wenn SchülerInnen sich Ziele setzen, einen Lernvorgang planen oder evaluieren).

Metaregressionsanalyse

Statistisches Verfahren, das im Rahmen einer Metaanalyse verwendet wird, um den Zusammenhang zwischen Eigenschaften von Studien oder Studienteilnehmern und den Ergebnissen der Studie zu untersuchen.