Intervention

Eine Intervention ist der Einsatz einer bestimmten pädagogischen Maßnahme (zum Beispiel eines Trainings für Selbstreguliertes Lernen) mit dem Ziel, den Ausgangszustand der TeilnehmerInnen – zum Beispiel in Bezug auf ihre Leistung – zu verbessern. Wenn Interventionen unter kontrollierten Bedingungen stattfinden, z.B. in einem experimentellen Studiendesign, lässt sich ihre Wirksamkeit ermitteln. Siehe auch Interventionsbedingung.

Irrtumswahrscheinlichkeit

Ist die Wahrscheinlichkeit, mit der man eine Hypothese aufgrund der statistischen Signifikanztestung irrtümlich verwirft (d.h. man nimmt an, dass das gefundene Ergebnis zufällig ist), obwohl die Hypothese zutrifft (d.h. das Ergebnis überzufällig ist).

Seite 2 von 212

Wir setzen Cookies zur statistischen Auswertung der Websitenutzung ein. Mehr zu den eingesetzten Cookies und zur Möglichkeit diese abzulehnen finden Sie in der Datenschutzerklärung.