Prozedurale Aktivitäten

Siehe auch Prozedurales Lernen. Ist eine Unterform des impliziten Lernens, welches auch als Verhaltensgedächtnis bezeichnet wird. Hier werden automatisierte Handlungsabläufe abgespeichert.

Prozedurales Lernen

Ist eine Unterform des impliziten Lernens, welches auch als Verhaltensgedächtnis bezeichnet wird. Hier werden automatisierte Handlungsabläufe abgespeichert.

Publication-Bias

Oder Publikations-Bias. Darunter wird ein Fehler bzw. eine Verzerrung verstanden, die bei Metaanalysen zum Tragen kommen kann. Sie ist dadurch bedingt, dass überwiegend Studien mit überzufälligen (signifikanten) Ergebnissen publiziert werden.

Quasi-experimentelles Untersuchungsdesign

In dieser Versuchsanordnung werden StudienteilnehmerInnen den unterschiedlichen Versuchsbedingungen nicht zufällig (nicht-randomisiert) zugeteilt. Stattdessen erfolgt die Einteilung der TeilnehmerInnen in Gruppen in der Regel aufgrund vorab bestehender Gruppenzugehörigkeiten (z.B. bestehende Schulklasse).

randomisiert

Siehe auch Randomisierung. Zufällige Zuordnung von Versuchspersonen zu den Experimental- bzw. den Kontrollbedingungen zum Beispiel durch Losverfahren.

Seite 17 von 21« Erste...10...1516171819...Letzte »

Wir setzen Cookies zur statistischen Auswertung der Websitenutzung ein. Mehr zu den eingesetzten Cookies und zur Möglichkeit diese abzulehnen finden Sie in der Datenschutzerklärung.